Skip to main content

Dein-Brot-backen.de

Welches Mehl für welches Brot?

Wer sein Brot selber backen will, der muss dafür auch die richtigen Zutaten verwenden und sich genau an die Rezepte halten. Unsere kleine „Mehlkunde“, zeigt welches Mehl das richtige zum Brot backen ist,

Welches Weizenmehl?

Type 405

Dieses „Haushaltsmehl“ ist zum Brotbacken gänzlich ungeeignet.

Type 550

Das Weizenmehl Typ 550 ist gut geeignet für Brötchen, Baguettes und Hefegebäck

Type 812

Das Weizenmehl Typ 812 ist ein etwas dunkleres Mehl und gut geeignet für helle Mischbrote

Type 1700 Weizenvollkornmehl

Das Vollkornmehl Typ 1700 aus Weizen ist eigentlich Weizenbackschrot ohne Keimling. Hier wird das volle Korn ohne fetthaltigen Kern vermahlen

Welches Roggenmehl?

Type 815

Dieser Mehltyp wird häufig in Süddeutschland für helle Roggenbrote verwendet

Type 997

Ein gängiges Roggenmehl gut geeignet für Mischbrote

Type 1150

DAS Mehl für Sauerteig und alle Brote

Type 1370

Ein kräftigeres, sehr dunkles Roggenmehl geeignet für kernige Roggen oder Roggenmischbrote

Roggenvollkornmehl

Das Roggenvollkornmehl ist ein Mehl, welches das volle Korn ohne den Keimling beinhaltet. Es eignet sich für Schwarzbrote und kräftige Roggenbrote.

Welches Dinkelmehl?

Type 630

Dieser Type des Dinkelmehls eignet sich zum Beimischen von Brötchen, Baguetten oder hellen Mischbroten

Type 815

Das Dinkelmehl Type 815 ist ein etwas kräftigeres Mehl für Mischbrote und Kleingebäcke

Type 1050

Wer Graubrote, Mischbrote oder reine Dinkelbrote backen will, dem sei mit diesem Mehltype geholen.

Dinkelvollkorn

Gut geeignet als Beimischung zu Mischbroten oder für die Zubereitung von reinen Dinkelbroten.

Welches Mehl Fazit :

Bei der Wahl des richtigen Mehls kommt es auf die Art des zu backenden Brotes an und auf das Rezept, welches zu Grunde liegt. Für helle Brote und Brötchen nehmen wir ein helles Weizenmehl (Type 550), für die Zubereitung  von Sauerteig nehmen wir das Roggenmehl Type 1150 und für reine Dinkelbrote sowie Graubrote nehmen wir Dinkelmehl Type 1050. Achte also auf die Rezepte und die richtige Wahl des Mehls.