Skip to main content

Dein-Brot-backen.de

Rezept Französisches Baguette

Französisches Baguette

©omron / pixelio.de

Das bzw. besser gesagt die französische Baguette wird in der Schweiz auch das Parisette bezeichnet. Es ist ein langgestrecktes, knuspriges Weißbrot und bedeutet wörtlich „Stöckchen“ bzw. „Stäbchen“. Der Trick beim Backen von diesem Stangenweißbrot: erst kühl und dann warm gehen lassen. So wird das französische Baguette schön leicht und locker.

Rezept Französisches Baguette:

150g Weizenmehl Type 812
300 g Weizenmehl Type 550
1/4 Würfel frische Hefe
300ml lauwarmes Wasser
1 TL Salz
1 TL Zucker

Zubereitung Französisches Baguette:

1. Schritt Französisches Baguette backen:

Das Weizenmehl Type 812 in eine Schüssel sieben. Die frische Hefe in das Wasser bröckeln und verrühren, bis diese sich vollkommen darin aufgelöst hat. Nun das Hefe/Wassergemisch zusammen mit dem Salz zu dem Mehl in die Schüssel geben und kräftig durchschlagen. Den Teigansatz mit Klarsichtfolie abgedeckt an einem kühlen Ort (Gemüsefach, Keller oder Hausflur) sechs Stunden gehen lassen. Wenn die Mischung kräftig Schaum gebildet hat, ist diese zur Weiterverarbeitung geeignet.

2. Schritt Französisches Baguette backen:

Der schaumigen Teigmasse nun die 300 g Weizenmehl Type 550 untermischen und 10 Minuten gräftig mit der Küchenmaschine rühren. Nicht wundern: der Teig ist von seiner Konsistenz her sehr weich. Nach dem Rühren braucht er Ruhe. Deswegen bestreuen wir ihn mit etwas Mehl und lassen ihn ca. 2 Stunden an einem warmen und zugluftfreien Ort (Heizung) abgedeckt gehen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

3. Schritt Französoisches Baguette backen:

Wir teilen den Teig in 2 Stücke (für zwei Baguettes) und formen diese im ersten Schritt zu großzügigen Kugeln. Weitere 5 Minuten die Teigkugeln gehen abgedeckt mit einem Tuch, erst dann mit bemehlten Händen zu einer typischen Baguetteform unter sanften Druck zurecht rollen. Die fertigen Baguetterollen auf ein mit Backpapier oder Mehl ausgelegten Backblech legen und mit einem leicht angefeuchteten Tuch abgedeckt weitere 60 Minuten gehen lassen. Haben die französischen Baguettes Ihr Volumen danach noch mal fast verdoppelt, sind sie bereit für den Backvorgang. Jetzt nur noch jedes Baguette 3-4 Mal schräg mit einem scharfen Messer einschneiden und ab damit in den Ofen.

4. Schritt Französisches Baguette backen:

Den Backofen auf 250ºC (Umluft 230ºC) vorheizten. Eine feuerfeste Schale mit Wasser in den Ofen stellen und die französischen Baguettes auf mittlerer Schiene 20 Minuten backen. Nach 10 Minuten Backvorgang den Zucker mit ca. 75 ml Wasser verrühren und damit die Baguettes an der Oberfläche (nicht in den Einschnitten) einstreichen. So werden sie schön knusprig. Nach dem Backen die Baguettes aus dem Ofen nehmen und mit einem trockenen Tuch 10 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Anschließend die Französischen Baguettes auf einem Kuchengitter final abkühlen lassen.

Lecker knackig!


Kommentare


Baguette Fan 3. Mai 2013 um 12:48

Hallo Freya,

Danke für deine Rezept!
Wenn du mehr über Baguette entdecken will, habe ich diese Website gefunden : http://dasbaguette.de/baguette-rezept.php

Gruß,
Nikos Lampert

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *