Skip to main content

Dein-Brot-backen.de

Rezept Doppelback Brot

Rezept Doppelback Brot

Das Brot Doppelback ist ein sehr beliebtes Brot und besteht zu 68 % aus Weizenmehl und zu 32 % aus Roggenmehl. Es handelt sich um ein typisches, rustikales Brot aus der Paderborner Gegend und ist einfach zum Nachbacken. Für die Zubereitung ist die Herstellung eines Sauerteiges notwendig. Dieser ist aus Anstellgut am Vortag zuzubereiten. Die Zubereitung ist sehr einfach und es werden folgende Zutaten für den Teig benötigt:

Zutaten für den Sauerteig:

130 g Roggenmehl Type 1150
130ml Wasser
13g Roggenanstellgut

Zutaten für den Hauptteig:

110g Roggenmehl Type 1150
465g Weizenmehl Type 1050
325ml lauwarmes Wasser
13g Salz
10g frische Hefe
8g Färbemalz (alternativ Rübensirup)
1 TL flüssiges Backmalz
den vorbereiteten Sauerteig

Zubereitung Doppelback Brot:

1. Schritt Doppelback Brot backen:

Zuerst die Hefe in das Gefäß mit dem lauwarmen Wasser bröseln. So lange umrühren, bis sich die Hefe komplett in dem Wasser aufgelöst hat. Nun fügen wir zu dem am Vortag zubereiteten Sauerteig alle Zutaten für den Hauptteig zusammen und kneten den Teig 5 Minuten mit der Küchenmaschine ordenltlich durch. Anschließend die Teigmasse mit Klarsichtfolie abdecken und 30 Miunten an einem Zugluftreien und warmen Ort (zum Beispiel auf der Fensterbank über der Heizung) ruhen und gehen lassen. Hierzu eignet sich auch ein Gärkörbchen, indem der Teig seine Ruhe genießen kann.

Rezept Doppelback Brot

2. Schritt Doppelback Brot backen:

Sofern kein Gärkörbchen verwendet wird, ist eine Kastenform gut einzufetten oder alternativ mit Backpapier auslegen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Unterlage noch einmal kräftig durchkneten und anschließend in der Kastenform abgedeckt an dem bekannten zugluftfreien Ort so lange gehen lassen, bis die Teigmasse den oberen Rand der Form erreicht hat. Das kann je nach Sauerteig 2-5 Stunden dauern.

Rezept Doppelback Brot

3. Schritt Doppelback Brot backen:

Den Backofen auf 250ºC vorheizen. Die Kastenform auf der mittleren Schiene des Backofens stellen. Auf den Backofenboden eine feuerfeste Schale mit ca. einer Tasse Wasser (200 ml) hinzugeben und das Brot 15 Minuten anbacken. Nach 15 Minuten die Wasserschale heraus nehmen und die Temperatur auf 180ºC verringen. Den Brotlaib weiter 45 Minuten fertig backen.

Schlussendlich ist das fertige Brot aus der Form zu „stürzen“. Klebt das Brot an der Form fest, einfach 15 Minuten warten und dann mit einem kräftigen Ruck erneut Stürzen. Abschließend das Doppelback Brot auf einem Küchenrost auskühlen lassen.

Sofern (wie hier auf den Bildern) ein Gärkörbchen verwendet wurde, den Teig nach der Ruhephase langsam aus dem Gärkörbchen stürzen auf ein Backblech mit Backpapier und dann wie beschrieben fertig backen.

Fertig ist das Doppelbackbrot. Lass es Dir schmecken!

Rezept Doppelback Brot


Kommentare


Dein-brot-backen.de | de.recipesenthusiastic.com 13. Juli 2013 um 14:51

[…] GO TO DEIN-BROT-BACKEN.DE!! […]

Antworten

Swanhild 19. Februar 2015 um 18:26

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Angebote für Brot backen gefällt mir sehr gut. So habe ich man wieder etwas anderes auszuprobieren.
Leider fehlt die länge des Brotkasten. Ich backe immer mit einer 36cm großen Kastenform.
Für eine Antwort bedanke ich mich. Dann kann ich die Menge an Zutaten umrechnen.
M.f..G

Antworten

Freya 24. Februar 2015 um 09:43

Das habe ich ehrlich gesagt noch nie gemacht – ich schaue mal, ob ich das umgerechnet bekomme.

Antworten

Frank 1. August 2015 um 14:13

Hallo Freya,
habe ich das richtig verstanden ? Wenn ich ein Gärkörbchen ( welche Größe eigentlich ?? Ich verwende nur längliche Gärkörbchen ) verwende, fülle ich den Teig nach dem kneten in das bemehlte Gärkörbchen, nach 30 Minuten Ruhe entnehme ich den Teig, knete ihn noch einmal kräftig durch, lege ihn erneut in das Gärkörbchen und lasse ihn dann 2-5 Stunden ruhen, bevor ich ihn vorsichtig auf ein Backblech stürze und ihn dann backe ?

Antworten

Freya 18. August 2015 um 10:24

Ja, genau so. 😉

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *